Die Gruppe von Verteidigungsanlagen um Barbariga, war ein Element eines komplexen Abwehrsystems österreichisch-ungarischer Festungen um Pula herum. Es umfasst ein Gebiet von 150 ha, erbaut wurde es nordwestlich von Pula im Zeitraum von 1898 bis 1914 und dies um die Einfahrt in den Kanal von Fa┼żana und den Hauptkriegshafen Pula zu kontrollieren. In dieser Gruppenzusammenstellung gibt es sieben Festungen solider Konstruktion und vier weitere Festungen in gemischter Version fester Bauart und Feldkonstruktionen.

Am Kap Barbariga befindet sich eine kleine Festung im Hintergrund, welche die Funktion eines Schutzbunkers für die Besatzung hatte und darüber hinaus gab es eine Beobachtungsstation, ausgestattet mit einem Reflektor, um den Kanal bei Nacht auszuleuchten. Die Forts und Einrichtungen sind durch ein dichtes Netz von Schotterstraßen und Wegen miteinander verbunden. Auch wenn diese Anlagen inzwischen verlassen sind, sind sie relativ gut erhalten, nur einige wenige sind teilweise oder komplett im ruinösen Zustand. Diese Gebäude sind für die Öffentlichkeit nicht zugängig, jedoch gut von außen zu betrachten.

utvrde

 

obramb utvrde